Komplexitätstheorie

Change Workout Navigating Complex Change – Cynefin Framework

Im dritten «Change Workout» vom 17. Mai 2017 wurde der Frage nachgegangen: Was wäre, wenn wir das Thema «Komplexität» in Organisationen ganz generell - und insbesondere im Rahmen von Change - wirklich ernst nähmen? Denn über «Komplexität» wird in der Zwischenzeit viel gesprochen, nur, wird auch konsequent nach den Erkenntnissen der angewandten Komplexitätstheorie gehandelt? Inwiefern stellen diese unser bisheriges Vorgehen bei der Begleitung von Veränderungsprozessen in und beim Führen von Unternehmen in Frage, und welche alternativen Vorgehensweisen lassen sich ableiten? Inspiriert wurden wir unter anderem durch einen zweitägigen Austausch von vier CCG-lern mit Dave Snowden im März dieses Jahres im Rahmen einer seiner MasterClasses. 

Die Natur des stark interdisziplinären Themas, das unter anderem auch anthropologische und neurowissenschaftliche Aspekte beinhaltet, brachte es mit sich, dass der Impulsvortrag etwas ausführlicher ausgefallen ist, als üblich. Aufgelockert wurde der Theorie-Input von einer praktischen Anwendung des Cynefin-Frameworks in kleinen Gruppen, was zu angeregten Diskussionen führte. Auch die zahlreichen interessanten, während der Veranstaltung auftauchenden Fragen animierten einen regen Austausch unter den Teilnehmern. Alles in allem lassen die unmittelbaren Rückmeldungen darauf schliessen, dass die Teilnehmer den Vormittag als bereichernd und trotz der Dichte als kurzweilig empfunden zu haben.

 

Präsentation zum Download

17. Mai 2017

Zurück
nach oben