Digitale Transformation

Alternativlose Durch-rationalisierung?

Wie kann der Umgang mit der digitalen Transformation öffentlicher Institutionen gelingen? Eines der großen Themen der nächsten Jahrzehnte wird die zunehmende Digitalisierung von Prozessen und Strukturen in öffentlichen Institutionen sein - sowie eine zunehmende Ausrichtung auf Themen, die mit der Digitalisierung verbunden sind. Gleichzeitig gibt es in öffentlichen Institutionen besondere Einschränkungen und Hemmnisse, die einen besonders dynamischen Umgang mit derartigen Themen erschweren. Die Gründe für die Einschränkungen sind im Kontext der öffentlichen Institutionen durchaus sinnvoll, da sie z.B. für Rechtssicherheit und prozedurale Stabilität sorgen. Im Kontext der Digitalisierung müssen sie aber neu gedacht und weiterentwickelt werden.

Ganz allgemein und vor allem in öffentlichen Institutionen werden digitale Technologien zu selten als Ermöglicher von innovativen Ansätzen verwendet, sondern eher als ‚Brecheisen’ zum Aufbrechen angeblich verkrusteter Strukturen und zur Effizienzsteigerung. Obwohl die Technologien dabei eigentlich ein untrennbarer Teil eines (u.a. kulturellen) Change Prozesses sein sollten, wird dieser nur selten mitgedacht und noch seltener mitentwickelt. Dadurch werden in zunehmend sozio-technischen Lebenswelten Mensch gegen Maschine ausgespielt, anstatt die Rollen beider ‚Akteure’ im Kontext von technologischem Wandel neu zu denken.

Öffentliche Institutionen können auch aktuell nicht auf passende Unterstützungsangebote zurückgreifen, um sinnvoll mit den Herausforderungen der digitale Transformation umzugehen, weil fast alle Angebote im Markt auf die Wirtschaft ausgerichtet sind. So sind öffentlichen Institutionenen nicht profitgetrieben, viel stärker an gesetzliche Bestimmungen gebunden und haben andere Offenlegungspflichten als wirtschaftliche Unternehmen. Dadurch entsteht eine andere Organisationskultur die stark von der eines wirtschaftlichen Unternehmens abweicht. Dennoch ist eine Unterstützung ist aber unabdingbar, damit nicht nur öffentliche Institutionen, sondern auch die Gesellschaft an sich mit diesem Phänomen besser umgehen kann. Ideen und Vorschläge, wie man die digitale Transformation in öffentlichen Institutionen change-seitig unterstützen kann, sind also herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf die Diskussion dazu im Change Camp am 23./24. Oktober. Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt auf zu ben@benwagner.org

26. September 2017

Zurück
nach oben